Der Verband

Der Verband ist die Interessensvertretung der CFD-Anbieter in Deutschland und hat sich zur Aufgabe gemacht, die in Deutschland immer populärer werdende Anlageklasse Contracts for Difference (CFD) zu fördern. Ein Schwerpunkt der Arbeit des Verbandes ist es, die politischen und regulatorischen Rahmenbedingungen für  den CFD und Währungshandel in Deutschland zu verbessern. Der Verband tritt als Kompetenzzentrum auf und erstellt mit den Mitgliedern Leitlinien und spricht Empfehlungen aus. Als Interessenvertretung der CFD-Anbieter übernimmt der Verband dabei wichtige Funktionen und dient u.a. als Schnittstelle zu Institutionen, Presse- und Medienvertretern, Wissenschaftlichen Organisationen, beratende Berufen und zu Aufsichtsbehörden. In seiner Funktion sieht sich der Verband als erste Anlaufstelle bei Fragen zum CFD- und Retail-Devisenhandel in Deutschland. 

Für die Zukunft hat sich der Verband die Aufgabe gestellt, die Verständlichkeit und Transparenz der Produkte zu verbessern und dabei einen Schwerpunkt auf den Anlegerschutz. Richtschnur sind dabei die von der  ESMA vorgegebenen Richtlinien. Know how-Transfer, Aufklärungsarbeit und der direkte Dialog soll helfen, bestehende Vorurteile abzubauen und einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass die Reputation der Finanzinstrumente und der im Verband vertretenen Anbieter steigt. Die Öffentlichkeitsarbeit soll ausgeweitet werden, um darüber die Transparenz und das Vertrauen gegenüber dem Verbraucher und den Behörden zu erweitern. Somit können CFD- und Devisenhandel-Anbieter auf dem Markt noch besser etabliert werden und andere Interessensgruppen können firmenneutrale Informationen zu allen Aspekten von CFDs erhalten.